Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Es gibt immer Alternativen

Die Landesregierung bezweifelt mögliche Alternativen für die auf der Wolgaster Werft gebauten Patrouillenboote und hat  alle diesbezüglichen Forderungen der Linksfraktion abgelehnt. Die Linksfraktion begrüßt die Bemühungen jetzt andere Abnehmer für die Wolgaster Boote zu finden.

„Für meine Fraktion bleibt aber nach wie vor unverständlich, warum erst der zu verurteilende Mord an dem Journalisten Khashoggi Anlass zu Umdenken wurde, während Kritik an Waffenexporten an das Kriegführende Saudi-Arabien mit der flapsigen Bemerkung: ‚Es sind doch nur Patrouillenboote‘  abgetan wurde“, so der friedenspolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter.

Nach Auffassung der Linksfraktion ist es sinnvoll und an der Zeit, die  Suche nach weiteren Alternativen für den Schiffbaustandort Wolgast voranzutreiben. Konversion, also die Umstellung auf ein ziviles Produktionsprofil, ist in der Rüstungsindustrie möglich, auch wenn dies kostspielig und zeitaufwändig ist.

„ Der Schiffbau im Land erfährt gegenwärtig zum Glück einen Aufschwung wie lange nicht. Warum sollte Wolgast davon nicht profitieren? Alternativen sind möglich, wenn sie politisch gewollt sind“, so Ritter abschließend.


Wahlkreisupdates

New status by wkb

Am Montag, 11.03.2019, findet die Sprechstunde im Wahlkreisbüro Stavenhagen wegen eines Wahlkreistermines OHNE Peter Ritter statt. Weiterlesen

New status by wkb

Donnerstag 21.02.2019 anlässlich des Welttages der sozialen Gerechtigkeit: Infostand vor dem Büro Malchin Steinstraße 5 Weiterlesen

New status by wkb

Spätsprechstunden in den Büros jeweils ab 17:00 Uhr - Am 05.02. in Malchin, am 06.02. in Demmin und am 07.02. in Stavenhagen Weiterlesen